Das erste ‘The Burning Edge’ Dinner

Mit Simon zusammen gestartet, fand gestern das erste The Burning Edge Dinner statt. In unseren Augen ein voller Erfolg. Tolle, Spannende Gäste und viele interessante Gespräche. So war es geplant, so hat es funktioniert.

Daher haben wir heute beschlossen, dass wir weitermachen. Weitere Dinner sind ab sofort in Planung. Ach ja: wir suchen hierfür noch den einen oder anderen solventen Partner, der Interesse an spannenden Menschen in Medien, Kunst und Kultur hat, den ernsthaften Austausch sucht und nicht im Networkingstress untergehen will. Sachdienliche Hinweise bitte an info@theburningedge.de.

The Burning Edge

Ich liebe Berlin:
Ich kenne keine Stadt, in der mehr kreative Menschen rumlaufen und in der mehr Projekte einfach mal so auf gut Glück gestartet werden. Egal ob Internet, Mobile, Film, Fernsehen, Mode, Essen oder ach was weiss ich…
Hier ist man Mensch, hier darf man sein, hier kann man machen!

Ich hasse Berlin:
Nicht nur, dass es sechs Monate im Jahr unfassbar kalt und dunkel ist, nein, auch ist Berlin eine Hauptstadt der Cliquenbildung. Internet, Mobile, Film, Fernsehen, Mode, Essen, Ost, West und soweiso. Man kennt seine Buddies und gut ists.
Einer meiner Buddies ist Simon.

Simon betreibt die Homebase Berlin und wir beide bewegen uns manchmal ein wenig zwischen den Welten. Und wir finden, dass wir uns dabei eigentlich nur in einer großen kreativen Landschaft befinden. Daher starten wir im November ein neues Eventformat. Ziel ist die Vernetzung der aktiven, der neugierigen, der hungrigen und der brennenden Kreativen über Branchen und Hierarchien hinweg.

Sagt Hallo zu The Burning Edge.

Wir freuen uns auf spannende Gespräche und danken Base und dem Mundelkoch für die Unterstützung.